Project Description

Einführung in das Thema

Traumatisierten Kindern steht nicht direkt ins Gesicht geschrieben: Achtung, Traumata! Ereignisse wie Missbrauch, Kriegs- und Fluchterfahrung, Unfälle, physische und körperliche Gewalt hinterlassen oftmals beim Kind „unsichtbare Risse“.

Wenn dann zusätzlich das familiäre/soziale Umfeld der traumatisierten Kinder schwerwiegenden Belastungen ausgesetzt ist, fehlt es umso mehr an emotionalem Halt und Sicherheit.

Kinder weisen aufgrund ihres Reifungsgrades weniger Bewältigungsstrategien auf, um mit einem Trauma aktiv emotional umzugehen.

Die Kita als Ort von Sicherheit und Geborgenheit stellt daher eine wichtige Instanz dar. Durch einen professionellen Umgang mit Traumata können pädagogische Fachkräfte, gestützt durch eine vertrauensvolle Kommunikation zu dem Kind, bei der Bewältigung von traumatischen Erlebnissen helfen.

In dieser Fortbildung geht es vorranging um Hilfen und einfachen Methoden der Traumapädagogik für den praktischen Kita-Alltag.

Termin: Jederzeit möglich, auch kurzfristige Anfragen
Dauer: 1 Tag oder 2 Tage, bei Fachlehrgängen mehrtägig
Zeit : 8 Zeitstunden inkl. Pausen/Inhouse-Tag
Ort: Einrichtung oder anderer Wunschort
Preis: 899,00 €/Tag + MwSt., Fahrtkosten und ggf. Übernachtung für Dozenten
Teilnehmerzahl: max. 20 Personen, Änderung nach Absprache
Zielgruppe: Kita-Team, Leitungen, Ergänzungsfachkräfte, Tagespflegekräfte, Ehrenamtliche aus dem OGS- und Hortbereich, Heil- und Sonderpädagogen und alle Interessierten
Zertifikat: Detailliertes Teilnahmezertifikat sowie DFI-Zertifikatschild für die Eingangstür

Vorschlag zu den Inhalten

  • Trauma, Trauer, Störung – Begriffliche Abgrenzung
  • Was bedeutet eigentlich Trauma?
  • Wann kommt es zu einer Traumatisierung?
  • Wie entsteht ein Trauma und welche Folgen hat es?
  • Welche Trauma-Reaktionen gibt es?
  • Wie erkenne ich als pädagogischen Fachkraft eine Traumatisierung?
  • Kind-Erzieher-Beziehung: Traumapädagogische Haltung
  • Erste Hilfe und Unterstützung im Kita-Alltag
Jetzt Angebot anfordern

Kursinformationen Downloaden

Um die Kursinformationen herunterzuladen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche unten:

Inhouse-Angebot anfordern

  • Month
  • January
  • February
  • March
  • April
  • May
  • June
  • July
  • August
  • September
  • October
  • November
  • December
  • Day
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Year
  • 2018
  • 2019
  • 2020
  • 2021
  • 2022
  • 2023
  • 2024
  • 2025
  • 2026
  • 2027
  • 2028
  • 2029
  • 2030
  • 2031
  • 2032
  • 2033
  • 2034
  • 2035
  • 2036
  • 2037
  • 2038

Einführung in das Thema

Traumatisierten Kindern steht nicht direkt ins Gesicht geschrieben: Achtung, Traumata! Ereignisse wie Missbrauch, Kriegs- und Fluchterfahrung, Unfälle, physische und körperliche Gewalt hinterlassen oftmals beim Kind „unsichtbare Risse“.

Wenn dann zusätzlich das familiäre/soziale Umfeld der traumatisierten Kinder schwerwiegenden Belastungen ausgesetzt ist, fehlt es umso mehr an emotionalem Halt und Sicherheit.

Kinder weisen aufgrund ihres Reifungsgrades weniger Bewältigungsstrategien auf, um mit einem Trauma aktiv emotional umzugehen.

Die Kita als Ort von Sicherheit und Geborgenheit stellt daher eine wichtige Instanz dar. Durch einen professionellen Umgang mit Traumata können pädagogische Fachkräfte, gestützt durch eine vertrauensvolle Kommunikation zu dem Kind, bei der Bewältigung von traumatischen Erlebnissen helfen.

In dieser Fortbildung geht es vorranging um Hilfen und einfachen Methoden der Traumapädagogik für den praktischen Kita-Alltag.
Deswegen sollten mehr „Tobe- und Raufspiele“ in den Alltag von Kindern miteingebaut werden. Dies fördern soziale Kontakte und das Kind ist in der Lage, seine Stärken und Schwächen besser einzuschätzen. Gerade jüngere Kinder erleben viele Auseinandersetzungen über den Körper.
Diese Fortbildung zeigt Ihnen, wie sie spielerisch mit den Kindern Aggressionen abbauen, Mut und Geschicklichkeit aufbauen und ein soziales Miteinander fördern können.

Termin: Jederzeit möglich, auch kurzfristige Anfragen
Dauer: 1 Tag oder 2 Tage, bei Fachlehrgängen mehrtägig
Zeit : 8 Zeitstunden inkl. Pausen/Inhouse-Tag
Ort: Einrichtung oder anderer Wunschort
Preis: 899,00 €/Tag + MwSt., Fahrtkosten und ggf. Übernachtung für Dozenten
Teilnehmerzahl: max. 20 Personen, Änderung nach Absprache
Zielgruppe: Kita-Team, Leitungen, Ergänzungsfachkräfte, Tagespflegekräfte, Ehrenamtliche aus dem OGS- und Hortbereich, Heil- und Sonderpädagogen und alle Interessierten
Zertifikat: Detailliertes Teilnahmezertifikat sowie DFI-Zertifikatschild für die Eingangstür

Vorschlag zu den Inhalten

  • Trauma, Trauer, Störung – Begriffliche Abgrenzung
  • Was bedeutet eigentlich Trauma?
  • Wann kommt es zu einer Traumatisierung?
  • Wie entsteht ein Trauma und welche Folgen hat es?
  • Welche Trauma-Reaktionen gibt es?
  • Wie erkenne ich als pädagogischen Fachkraft eine Traumatisierung?
  • Kind-Erzieher-Beziehung: Traumapädagogische Haltung
  • Erste Hilfe und Unterstützung im Kita-Alltag
Jetzt Angebot anfordern

Kursinformationen Downloaden

Um die Kursinformationen herunterzuladen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche unten:

Inhouse-Angebot anfordern

  • Month
  • January
  • February
  • March
  • April
  • May
  • June
  • July
  • August
  • September
  • October
  • November
  • December
  • Day
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Year
  • 2018
  • 2019
  • 2020
  • 2021
  • 2022
  • 2023
  • 2024
  • 2025
  • 2026
  • 2027
  • 2028
  • 2029
  • 2030
  • 2031
  • 2032
  • 2033
  • 2034
  • 2035
  • 2036
  • 2037
  • 2038
Zurück zur Übersicht